Das philosophische Surfcamp

Ich habe eine Vision. Ich würde gerne ein philosophisches Surfcamp aufmachen.

Wie kam ich zu dieser Vision? Ich fühlte mich nicht zufrieden in meinem derzeitigen Job. Es war wirklich ein Job, das heißt, dass ich die Tätigkeit nur machte, weil ich Geld dafür bekam. Eigentlich hätte ich zufrieden sein sollen. Wenig Arbeit, viel Freizeit, ein Auskommen. Aber irgendwie passte es nicht mehr. Ich wollte etwas anderes machen, etwas, das mich erfüllt. Aber was? 

Ich startete ein Berufungsseminar. In diesem gingen wir in unsere Vergangenheit. An Hand von konkreten Lebenserfahrungen wollten wir herausfinden, was unsere Stärken sind und wo wir bisher viel Energie aufgewendet hatten. Bei diesem Berufstest kam heraus, dass ich ein philosophisches Surfcamp starten sollte.

Diese Idee hat mich bisher nicht mehr los gelassen. Ich sehe mich am Meer. Leute besuchen mich. Ich gehe mit ihnen surfen. Ich philosophiere mit ihnen am Feuer. Ich habe ein Grundstück, auf dem Permakultur-Gärten angelegt werden. Ich fühle den Spirit von Tacomepai wehen.

Wie und ob ich diese Vision erreichen werde, steht in den Sternen. Die ersten Schritte dahin sind jedoch schon getan. Vertrauen!
Creative Commons Lizenzvertrag
Diese(s) Werk bzw. Inhalt von Patrick Seabird steht unter einer Creative Commons Attribution 3.0 Unported Lizenz.